Ein ungewöhnlicher Ort für Tischtennis diente als Hingucker zur Bewerbung der ERKE Austrian Open Ende Oktober 2008: die Festung Hohensalzburg. Der damalige deutsche Triple-Europameister Timo Boll und Österreichs Abwehrass Chen Weixing lieferten sich in luftiger Höhe einen Schlagabtausch für Fotografen und Fernsehsender und machten Stimmung für die von e|motion veranstalteten ERKE Austrian Open. Diese waren eines von vier Premium Events unter den 17 ITTF Pro-Tour Turnieren der Saison. Mit $ 152.000,- gelang das höchste jemals in Europa im Tischtennis angesetzte Preisgeld zur Auszahlung.

Die ERKE Austrian Open 2008 in Salzburg waren mit über 40 teilnehmenden Nationen und mehr als 400 Startern eine der weltweit größten internationalen Tischtennis-Meisterschaften seit Einführung der ITTF-Pro-Tour. So war die gesamte Weltspitze, allen voran die Stars aus China, sowie die Elite aus Deutschland und Österreich, rund um Werner Schlager, am Start und boten den zahlreichen Zusehern vor Ort, sowie an den Fernsehgeräten spannende und mitreisende Spiele. Hervorzuheben ist vor allem die mediale Auswirkung der Pressekonferenz auf der Festung Hohensalzburg, von der weltweit auf reichweitenstarken TV-Sendern wie CNN, CCTV, BBC u.a. berichtet wurde. e|motion konnte somit aufzeigen, welches Potential in dieser Sportart steckt und welche weltweite Aufmerksamkeit erzielt werden kann.