Die Spanische Hofreitschule ist eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs und die älteste Reitinstitution der Welt, in der die klassische Reitkunst der Hohen Schule über all die Jahrhunderte unverfälscht bewahrt blieb.

Die Lipizzaner sind das Ergebnis jahrhundertelanger Züchtung aus spanischem, italienischem und arabisch-orientalischem Blut. Sie zeichnen sich durch einen vollendeten, edelgeformten Körperbau, graziöse Bewegungen, Lerneifer, Lebhaftigkeit, Gutmütigkeit, Mut, Härte und Ausdauer aus.Sein äußeres Erscheinungsbild weist alle Merkmale des typischen barocken Prunk- und Paradepferdes aus.

Diese weißen Pferde und dazu die Musik der Wiener Sängerknaben machten die Lipizzaner Gala im größten Zelt der Welt im steirischen Piber zu einem Ereignis ganz besonderer Art.

Die weltberühmten Lipizzaner verzauberten mit ihrer unverwechselbaren Darbietung, ihrem Anmut und ihrer tänzerischen Grazie die Herzen des Publikums.