Das restaurierte Bad Eggenberg – die sogenannte Auster und neues Prunkstück der Holding Graz | Freizeit - wurde nach einer 18-monatigen Bauzeit und einer Investitionssumme von 41 Millionen Euro im Februar 2011 offiziell eröffnet.

Mit einem geringen Budget wurde eine Eröffnungsfeier inszeniert, welche die Auster und deren beeindruckende Architektur wirkungsvoll in Szene setzte. Den 350 geladenen Gästen wurde ein abwechslungsreiches und spannendes Programm geboten.

Im Rhythmus der impulsiven Musik „tanzten“ Schwimmer, Wasserballer und Turmspringer eine bis ins Detail geplante Choreografie. Durch diese Eröffnungszeremonie gelang es einen Konnex zu den in der Auster aktiven SportlerInnen herzustellen, denn sie sind es, welche die Auster mit Leben füllen!

Ein grüner Ball, der die Perle einer Auster symbolisierte, war zentrales Element der Choreografie, und wurde von den SportlerInnen an Vertreter von Politik und Öffentlichkeit übergeben.